Vakuumgießen

Zur Herstellung von mehreren Prototypen oder Kleinserien in seriennahen Materialien, bietet sich das Vakuumgießen an.
Dieses Verfahren ist eine Abformtechnik, bei der sogenannte Urmodelle (Prototypen aus Stereolithografie, Frästeile, FDM – Teile etc.) zur Fertigung von Silikonformen dienen.

In diesen Formen werden in einem weiteren Schritt die Vervielfältigungen vorgenommen. Vakuumgussmaterialien decken einen großen Bereich an Einsatzmöglichkeiten ab.
Sie können bezüglich ihrer Eigenschaften mit spritzgegossenen Teilen verglichen werden.

Wann ist Vakuumguss die richtige Wahl?

Wenn sie ein Produkt entwickelt haben und nun Funktionstests anstehen.

Wenn Ihre Prototypen in Bezug auf Optik und Haptik der Serie entsprechen sollen.
Wenn sie ein Alternative zum Spritzguss suchen, ohne hohe Werkzeugkosten.

Wenn sie Ersatzteile benötigen, die schwer, oder gar nicht mehr erhältlich sind.

 

 

Vorteile des Vakuumgießverfahrens:
• ideal für kleine und mittelgroße Serien

• kostengünstige und schnelle Formherstellung
• seriennahe Qualität
• hohe Oberflächengüte
• Mehrkomponenten- Teile, Einlegeteile wie Gewindebuchsen oder andere mechanische Komponenten sind möglich
• Elastomere, Silikonteile
• hochtransparente Teile (optische Eigenschaften, UV Stabilität)
• technische Funktionen (Schnapphaken, Filmscharniere

 

Materialien:
• Polyurethane (halbhart, hart, transparent UV-stabil, glasfaserverstärkt,)
• PU-Elastomere (Shore A25 - 90)

Anruf unter: +43(0)5577 625 81
Ausführliche technische Beratung ist uns ein großes  Anliegen.

k2prototyping - Ihr Prototyper in Lustenau

Datenschutz // Impressum